Beiträge, nach Rubriken & Datum sortiert
 

Deutsche Realpolitik? Das halbe Bundeskabinett bringt Deunesien auf den Weg

13.6.2016 – Wenn Realisten sich mit den Beziehungen der Staaten befassen, dann leiten sie ihre Analysen aus den »nationalen Interessen« der beteiligten Staaten ab. Was diese »Interessen« konkret sind, faßte einer der Top-Vertreter dieser Schule, Harvard-Professor Stephan M. Walt, einmal kurz und bündig zusammen als: Reichtum, Einflußnahme und Sicherheit.

Nachtrag zum Affenjahr im Affenstall von Deunesien ...

24.2.2016 –Wie jedes Jahr (seit vielen Jahren)  bekommt 老鲁 (wie viele andere Deutsche, Österreicher ...) im Laufe der zweiten Januarhälfte, viele Tage, nachdem das neue Jahr begonnen und auch der freundlichste Deutsche damit aufgehört hat, »alles Gute für 2016« zu wünschen, ... Neujahrsgrüße.

Schwerer faux pas: Fraport-Werbung verletzt Gefühle der Chinesen

5.1.2016 – Im vor-vergangenen Jahr 2014 liefen und fuhren 59.571.802 Personen durch die endlosen Gänge des Frankfurter Flughafens, Stolz aller Bewohner der Heiiiiiiiiiidi-Stadt.  Im November 2015 waren es 3,9 Millionen – ein Rückgang zwar gegenüber Nov 2014 um 11 Prozent, aber doch ziemlich viele Leute. Die meisten von ihnen dürften Deutsche sein. ... 

Der beste Freund »Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht Deutsche Sinologen!  (7)

19.6.2015 – Sinologen sind erst einmal Leute, die Chinesisch können. Und zwar nicht nur soweit, daß sie in Peking per 小伙儿,来个啤酒吧! ein Bier für sich und die Kumpels bestellen können. Sie müssen auch die Schriftzeichentexte lesen können. Auf dieser Basis,  ... 

Der beste Freund »Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht Deutsche Sinologen? (6)

16.6.2015 – Es läßt sich so ganz exakt nicht ermitteln,  an welchen deutschen Hochschulen habilitierte Professoren echte »China-Wissenschaft« betreiben, das Stichwort »Sinologie« führt nur zu einem ungefähren Ergebnis, da nicht wenige Studiengänge sich zwar ... 

Der beste Freund »Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht (5)

15.6.2015 – Von den 218 »China-Kooperationen« der das »Ranking« anführenden zehn deutschen Universitäten (s. Folge 4) entfallen 97, knapp die Hälfte, auf chinesische Hochschulen, deren Leitung in der Partei-Autokratie der 25 Politbüro-Mitglieder als so bedeutsam gilt, daß ihre Führungspositionen in der Zentral-Nomenklatura ... 

Der beste Freund »Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht (4)

12.6.2015 – Die Datensammlung der Hochschulrektorenkonferenz ermöglicht es auch, die Frage zu  beantworten, welche deutschen Hochschulleitungen wie aktiv dabei sind, die Nomenklatura-Reihen der chinesischen Staatspartei bei ihrem ambitiösen Vorhaben zu unterstützen, »Nummer 1 in der Welt« zu werden.

Der beste Freund »Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht (3)

11.6.2015 – Wenn auf Bundes-, Länder- und Kommunenebene die Liebe der deutschen Elite zu »China« seit Jahren heiß ist, dann könnte man vom intellektuellen Teil der Oberschicht, den Sinngebern, den deutschen Hochschul-Professoren, vielleicht behaupten, daß sie offenbar versessen sein müssen auf »China-Partnerschaften«.

Der beste Freund »Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht (2)

10.6.2015 – Welche überragende Rolle die »Freundschaft zu China« für die lokalen (städtischen) deutschen Eliten spielt, zeigt sich, wenn man die sog. Städtepartnerschaften einmal für Asien insgesamt aufsummiert. Hier liegen die chinesischen »Partnerschaften« ganz vorne dran, weit vor denen mit demokratischen Gemeinwesen wie Japan, Indien, Taiwan oder Süd Korea:

Der beste »Freund Chinas« auf der Welt? Die deutsche Oberschicht (1)

9.6.2015 – Die Liebe der deutschen Oberschicht (vulgo: Elite) zu »China« (w.t.f. ist überhaupt »China«?) ist groß. Sehr groß. Vielleicht ist sie die heißeste Liebe von allen Staatseliten dieser Erde? Ja, vielleicht. Der 秀才 neigt tatsächlich zu der Annahme, daß dies der Fall ist, auch wenn bisweilen scheinbar andere vorpreschen, wie jüngst (angeblich) ...

Im Herbst 2012

17.12.2014 – kochte schäumend und brennend der Patriotismus von mindestens 1,4 Milliarden Chinesen, weil die japanische Regierung die Senkaku Inseln gekauft hatte. Sie waren bis dahin im Besitz eines japanischen Privatmannes gewesen und sind ...

5000 Jahre

12.12.2014 – Für mich ist es nach jahrelanger Beobachtung und ergebnisloser anderer Erklärungsversuche seit einiger Zeit schon klar, daß die Deutschen (ja, »die Deutschen«) einen großen Faible für Chinesisches haben. Oder für das, was sie dafür wahrnehmen.